Kündigung

Ablauf der Kündigung

Die satzungsgemäße Kündigung erfolgt ohne Angabe von Gründen zum 30.11.des Jahres. Die Kündigung muss spätestens am 3. Werktag im August dem Vereinsvorstand vorliegen.
Die Wertermittlung des Gartens erfolgt durch den Bezirksfachberater, welcher vom Verein bestellt wird. Die Schätzgebühren (Bezirksfachberater und Vereinsfachberater) trägt der aufgebende Gartenpächter.
Bewegliches Inventar, wie Einrichtungsgegenstände, Gartenwerkzeuge und –geräte, sowie Sondereinrichtungen im Garten und Sonderausstattung der Gartenlaube werden nicht geschätzt. Es besteht kein Anspruch auf Entschädigung. Die Laube ist grundsätzlich besenrein zu übergeben.

Download
Kündigungsformular

Garten gekündigt, wie geht es weiter?

  1. Der Vereinsfachberater setzt sich mit Ihnen in Verbindung und spricht einen Schätztermin ab.
  2. Nach der Schätzung dauert es ca. 2 Wochen bis die Schätzung beim Verein ist. Sie bekommen 2 Exemplare zugeschickt. Eins davon ist für Ihre Unterlagen, das Zweite schicken Sie bitte unterschrieben an den Verein zurück.
  3. Nach Rücksendung der von Ihnen unterschriebenen Schätzung und welche Auflagen Sie erfüllen bemüht sich Ihre Kolonieleitung um einen Nachpächter. Soll der Garten in der Familie bleiben, sprechen Sie bitte Ihre Kolonieleitung rechtzeitig an.
    Sollten sich aus dem Schätzprotokoll notwendige Baumfällungen ergeben, ist die Genehmigung der Landeshauptstadt Hannover abzuwarten.
    Wenn Sie die Auflagen nicht bis zum Ende des Pachtverhältnisses erledigen, müssen Sie damit rechnen, dass der Verein Sie auf Schadenersatz in Anspruch nehmen wird. 
  4. Wenn ein Nachpächter gefunden wurde bespricht die Kolonieleitung das weitere Vorgehen ( Umschreibetermin, Preis des Gartens usw. ) mit Ihnen und dem Nachpächter. Es wird darauf hingewiesen, dass vor Umschreibung keine Zahlung jedweder Art vom Neupächter vorgenommen wird.
  5. Die Umschreibung kann vorgenommen werden.

Bitte beachten:

Die Umschreibungen finden in der Regel immer auf einen Mittwoch statt ab 15 Uhr.

Ihr Vereinsvorstand